Free Web Hosting
Thema 20

"Wohl dir, du hast es gut"

So die Ueberschrift zur Predigt vom 10.8.1997 (aus einem Gottesdienst des
Stammapostels).

"Den einen oder anderen plagt die Sorge ums taegliche Brot. Wie kommt denn der
Psalmist dazu, zu sagen: 'Wohl dir, du hast es gut'. Ja, inwiefern haben wir
es denn gut?"

(Es folgt eine Aufzaehlung mit sieben Punkten)

Punkt 6: "Wir haben den wunderbaren Engeldienst"

Bei der Ordination eines Diakons spricht BezAp Dessimoz, Zuerich, mit
aufgelegten Haenden: "Ich gebe Dir den Engelschutz zur Seite, dass er Dich
schuetze und Dir hilft" (s. Thema 6).

Soviel zur theorie. Nun folgt die Praxis:

Stammapostel Richard Fehr und Bezirksapostel Horst Ehlebracht kamen am
Kardonnerstag, 27 Maerz 1997 auf dem Flughafen von Udaipur (Indien) an, wurden
von Geschwistern herzlich empfangen und mit Girlanden foermlich zugedeckt. Sogar
der Maharadscha von Udaipur war zum Willkommensgruss erschienen.
Am Karfreitagmorgen war ein Aemterdienst unter freiem Himmel angesagt. Nach dem
Abendmahl brach der Stammapostel den Gottesdienst vorzeitig ab, weil die Polizei
meldete, es seien zweieinhalbtausend Hindus in Anmarsch, mit Stecken und Steinen
bewaffnet; So konnten Amtseinsetzungen nicht wie vorgesehen erfolgen. Fehr und
Ehlebracht verliessen augenblicklich den Platz. Der weitere vorgesehene Gottes-
dienst fuer die indischen Geschwister an Ostern wurde sogleich abgesagt und die
Apostel flogen wieder nach Hause (Unsere Familie Nr. 12 vom 20.6.1997, Seite 45).

Frage an dem Stammapostel Fehr:
Auch schon in der Bibel gelesen von den Reisen der Apostel Petrus und Paulus?
Auch schon was von Engelschutz gehoert? Oder nur von Angsthasen und Hasenfuessen.
Auch die Mietlinge springen fort, wenn sie Gefahr wittern. - Wohl dir, du hast es gut.

Zurueck.