'Konzil'-Kommunique vom 2. September 2000

Ende Januar 2000 lud der Leiter der Neuapostolischen Kirche, Stammapostel Richard Fehr, verschiedene apostolische Gemeinschaften in Europa zu einem Konzil fuer Anfang September nach Zuerich ein. Dieser Einladung folgten die Vereinigung apostolischer Gemeinschaften, die Apostolische Gemeinde im Saarland und die Hersteld Apostolische Zending Kerk. Am Schluss des Treffens vereinbarten die Teilnehmer folgendes Kommunique, das sowohl fuer die Mitglieder der Kirchen als auch fuer die Oeffentlichkeit bestimmt ist:

Kommunique vom 02. September 2000

Das "Konzil apostolischer Gemeinschaften in Europa" fuehrte die beteiligten Kirchen im Geist christlicher Liebe an einen Tisch. Nach offenem, bruederlichen Dialog halten die Beteiligten fest:

1. Wir betonen, dass es uns auf der Grundlage gegenseitiger Wertschaetzung ein vorrangiges Anliegen ist, die verbindenden Gemeinsamkeiten zu sehen. Zugleich respektieren wir Verschiedenheiten. In diesem Rahmen ist die Aufarbeitung der Vergangenheit eine wichtige Aufgabe.

2. Wir versprechen uns von nachfolgenden Treffen dieser Art, in denen vor allem Glaubensgrundlagen eroertert werden, dass sie gegenseitige Vorbehalte weiter abbauen. Sie sollen uns zugleich helfen auszuloten, in wie weit ein gemeinsames Miteinander in der Zukunft moeglich ist. Zu diesen Gespraechen laden wir auch andere apostolische Gemeinschaften aus Europa ein.

3. Wir haben den besonderen Wunsch an die Mitglieder unserer Kirchen, dass sie ggf. vorhandene persoenliche Vorbehalte zurueckstellen und ernsthaft darum beten, dass uns die Weisheit aus dem Heiligen Geist auf dem eingeschlagenen Weg begleiten moege.

Zürich, den 2. September 2000

Fuer die Neuapostolische Kirche: gez. R. Fehr

Fuer die Vereinigung apostolischer Gemeinschaften: gez. R. Boehm

Fuer die Apostolische Gemeinde im Saarland: gez. O. Schmidt

Fuer die Hersteld Apostolische Zending Kerk: gez. B. van den Bosch

 

Zurueck zur "Konzil"-index.